Tag 57 – Unser letzter Tag in Neuseeland

Muriwai Beach und per Jetski zum Nachmittagsdrink

Die Neuseeländer würden am liebsten jede Mahlzeit auf dem Grill zubereiten. Wer so viel schönes Wetter hat, dem sei’s gegönnt. Daher gab es Egg-Muffins vom Grill als Frühstück, was ganz gut gegen die mittelfristigen Auswirkungen des Alkohols vom Vorabend wirkte. Baden wollte es sich nicht nehmen lassen, uns noch einen ganz besonderen letzten Tag in Neuseeland zu bereiten und hat seinen Kumpel Ian, einen schottischen Air New Zealand Piloten, gefragt ob er Lust hätte einen bisschen die Jetskis auszufahren, sodass sie uns zwei hintern drauf packen konnten.

Wir mussten etwas warten bis wir wussten ob es klappt und auf die Flut. Deshalb nutzen wir den Vormittag für ein paar letzte Shots am Muriwai Beach.

Um 12:00 Uhr waren wir zurück und Ian hatte zugesagt. Das heißt wir hängten den Jetski schnell and den Q7 (…jaja wir haben uns auch gefragt, was wir eigentlich falsch machen. Naja die ganze Kohle beim Reisen auf den Kopf zu hauen könnte ein Punkt sein…haha). Als wir den Jetski gerade ins Wasser gelassen hatten, kam Ian auch schon mit seinem angefahren, da sein Haus einen eigenen Anleger hatte, konnte er direkt rüber kommen (…). Ian war aber nicht allein! Seine kleine Hündin machte, ihren ersten Jetski Ausflug. Wir konnten kaum glauben, dass sie das noch nie vorher gemacht hat, da sie wesentlich souveräner auf dem Gefährt saß als wir beide. Und dann ging’s los. Frank hat bei Ian und der kleinen Hündin platzgenommen und Jessi war mit Baden unterwegs. Die GoPro war auch dabei, deshalb hier ein paar bewegte Bilder von der ganzen Nummer:

Das hat richtig Spaß gemacht und als Belohnung haben wir für Bier und Pizza an einer Bar mit Jetty gehalten. War auch das erste Mal für uns, dass wir mit Jetski auf ein paar Drinks gegangen sind. Auf dem Rückweg, durfte Frank bei Baden das Steuer übernehmen. Das hat natürlich noch ein bisschen mehr Spaß gemacht und Baden brachte es ein wenig in Schwitzen…Angstschweiß nennt man das wohl. Für’s erste Mal, bei nicht zu verachtendem Wellengang (flußaufwärts), hat er sich nicht ganz schlecht angestellt, auch wenn die anderen beiden inklusive Mützenrettungsaktion, mit einigem Vorsprung im Ziel waren. Es war ein großartiger Nachmittag und ein würdiger Abschluss für unsere Zeit in Neuseeland. Für die letzte Nacht hatten wir uns direkt am Flughafen einquartiert, um am nächsten Tag die Reise nach Fiji anzutreten. Bula! Bis dann auf Fiji! Bye bye NZ – we had a blast!

Eine Antwort auf „Tag 57 – Unser letzter Tag in Neuseeland“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.